Der Hechtsprung zu Rot (Spiel gegen Sasbachwalden)

SG Stadelhofen/Tiergarten - SV Scherzheim 4:1 (2:0)

 

SVS-Frauen wehren sich tapfer beim Meister SG Stafelhofen/Tiergarten

SG Stadelhofen/Tiergarten - SV Scherzheim 4:1 (2:0)

Mit einer kämpferisch hervorragenden Leistung, konnte die stark ersatzgeschwächte SVS-Frauenmannschaft ein achtbares Ergebnis bei der SG Stadelhofen/Tiergarten-Haslach erreichen. Beide Teams hatten vor der Partie ihre Platzierungen sicher, aber der Tabellenzweite aus Scherzheim ging als krasser Außenseiter in die Begegnung beim Meister der Kleinfeldstaffel Offenburg, da Coach Hofmann durch die Ausfälle von Hannah Deibel, Jessica Burst und Vera Kienzler praktisch auf die komplette Abwehrreihe verzichten musste. Dementsprechend nervös begannen die Gelb-Schwarzen auch und bereits nach vier Spielminuten lag man mit 0:2 zurück. Doch danach besannen sich die Spielerinnen auf die an diesem Tag entscheidenden Tugenden und verteidigten tapfer und mit großem Einsatz gegen einen spielerisch und läuferisch überlegenen Gegner. Erschwerend hinzu kam auch noch, dass man bei den hohen Temperaturen bedingt durch Arbeit und Verletzung auch nur zwei Auswechselspielerinnen in Tiergarten dabei hatte, was die ganze Angelegenheit für die Truppe noch schwerer machte. Dennoch gelang es das Ergebnis durch Willen, Glück und Geschick lange in Grenzen zu halten und man musste erst in der Schlussviertelstunde zwei weitere Treffer hinnehmen. Bei einem der wenigen Entlastungsangriffe, gelang dann Spielführerin Stephanie Lempert nach schöner Vorarbeit von Spielmacherin Lena Gartner sogar noch der Ehrentreffer.
(jh)

Scherzheim verspielt 3:1 Führung

SV Mösbach - SV Scherzheim 4:3 (1:2)

Trotz einer engagierten und ansprechenden Leistung reichte es auch im dritten Aufeinandertreffen mit dem SV Mösbach zu keinem Punktgewinn. Im Gegensatz zu den beiden vorherigen Partien gegen die Bethge-Elf war man dieses Mal nicht chancenlos und sah eigentlich lange Zeit wie der Sieger aus. Die Gäste waren von Anpfiff weg im Spiel und zeigten wie schon eine Woche zuvor gegen den Tabellenführer Eisental eines ihrer besseren Spiele was eigentlich nicht dem schlechten Tabellenstand entspricht. Folgerichtig konnte man nach einer halben Stunde auch verdientermaßen in Führung gehen, als Torjäger Petru Cirmaci zur 0:1 Gästeführung traf. Die Freude über den Vorsprung hielt aber nicht lange an, denn bereits zwei Minuten nach dem Scherzheimer Führungstreffer konnte Frank Gerber für den SV Mösbach den Ausgleich erzielen. Die Hanauerländer waren aber nur kurzzeitig aus dem Rhythmus und kurz vor der Pause konnte Thilo Schulmeister die Schwarz-Gelben erneut in Führung bringen. Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf zunächst nichts Wesentliches und als Youngster Tim Decker für den SV Scherzheim nach 55. Minuten zum 3:1 traf deutete vieles auf einen Gästesieg hin. Auch der Anschlusstreffer durch Marco Bauer war sicherlich noch nicht maßgebend für die 19. Saisonniederlage des SVS, denn auch zu diesem Zeitpunkt hätte man die Partie noch erfolgsbringend zu Ende spielen können. Doch die letzten 20 Minuten waren dann wieder einmal ein Spiegelbild der gesamten Saison und man musste durch zu viele persönliche Fehler das Feld mit hängenden Köpfen verlassen. Moritz Meier und Mario Butz trafen mit ihren beiden Toren mitten ins Herz des SV Scherzheim und sorgten somit für einen glücklichen Siege der Bethge-Elf.
Im Vorspiel der Reservemannschaften zeigten die Gäste eine hervorragende Leistung und gewannen durch die Tore vom M. Clemens und den Treffern der Routiniers Erdal Kilic, Ralf Kientz und Abit Kinaci mit 4:3 Toren gegen den SV Mösbach 2.

jh

Scherzheim zu Gast im Kirschendorf

SV Mösbach - SV Scherzheim (Samstag, 17:00 Uhr, Kreisliga B Staffel 5)

Im vorletzten Spiel der Saison 2015/2016 ist der SV Scherzheim zu Gast im Kirschendorf beim SV Mösbach. Die beiden ersten Spiele gegen die Bethge-Elf wurden klar verloren und die Mannschaft der Hanauerländer konnte in diesen Partien nie ihr Leistungspotential abrufen und war somit chancenlos. Die Gastgeber belegen momentan den 7. Tabellenplatz mit einem Torverhältnis von 45:52 Toren. Sie haben nur ein Tor mehr erzielt als die Mannschaft von Coach Christian Fischer, konnten damit aber 11 Punkte mehr erspielen als die Schwarz-Gelben. Mit Marco Bauer (14 Toren) und dem Duo Meier/Oberle die zusammen 17 Treffer erzielt haben, hat der Gastgeber ein Trio, dass mehr als zwei Drittel ihrer Tore erzielt hat und das immer in der Lage ist ein Spiel im Alleingang zu entscheiden. Doch auch deren Torgefahr konnte die Achterbahn-Ergebnisse des SV Mösbach nicht verhindern, was eine bessere Platzierung in dieser Saison daher nicht ermöglichte. Zuletzt konnte man gegen den Tabellenführer ein Unentschieden erreichen, musste aber gegen Ottersweier wie Scherzheim auch, einen deutliche Niederlage hinnehmen. Somit ist man wenigsten in dieser Bilanz in etwa ausgeglichen, auch wenn die Ergebnisse der Hanauerländer über die gesamte Saison noch negativer ausfielen was sich natürlich auch im Tabellenbild wiederspiegelt. Aber betrachtet man das Spiel am vergangenen Spieltag, als man gegen den Tabellenführer über die gesamte Spielzeit ein gleichwertiger Gegner war, ist man sicherlich auch in der Lage, wenn man diese Leistung erneut abrufen kann, in Mösbach etwas Zählbares zu erreichen. Personell wird der zuletzt gesperrte Lars Nückles wieder zum Kader stoßen, ob Routinier Mitko Kraleski in den letzten beiden Spielen nochmals zur Verfügung steht ist leider noch nicht abzusehen.
Im Vorspiel stehen sich ab 15:15 Uhr die beiden Reservemannschaften gegenüber.

jh

Scherzheim fordert Tabellenführer Eisental bis in die letzte Minute

SV Scherzheim – SC Eisental 2:3 (1:2)
 
Mit einer kämpferisch als auch spielerisch einmal wieder überzeugenden Leistung forderte der SV Scherzheim den Tabellenführer SC Eisental bis in die letzte Minute und hätte mit etwas mehr Glück durchaus einen Punkt verdient gehabt. Das Spiel begann für die Hausherren sehr unglücklich, denn bereits in der 8. Minute unterlief dem sehr stark spielenden Christophe Ruff ein Eigentor und brachte den Spitzenreiter sehr früh auf die Siegesstrasse. Doch die Heimelf war hervorragend eingestellt in die Partie gegen den Favoriten gegangen und konnte in der 19.Minute durch Ahmet Kilic mit seinem ersten Treffer nach dem Comeback zurückschlagen. Mit viel Einsatz und hoher Laufbereitschaft gelang es den Schwarz-Gelben immer wieder die Räume eng zu machen und den SC Eisental am Spielaufbau zu stören. Dennoch konnten die Gäste noch vor dem Wechsel erneut in Führung gehen, als Philipp Maier seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellte und dem überragenden SVS-Torhüter Christopher Münch keine Abwehrchance lies und zum 1:2 traf. Somit musste man wie schon beim Tabellenzweiten Ottersweier kurz vor der Pause einen Rückstand hinnehmen, doch im Gegensatz zum Spiel in Ottersweier konnte die Fischerelf auch im zweiten Spielabschnitt die Partie ausgeglichen gestalten und stellte den Ligaprimus vor größer Probleme als dieser sicherlich erwartet hatte. In der 63. Minute fiel dann aber doch die Entscheidung als Patrick Lyra für den SCE zum 1:3 traf und der Begegnung dadurch etwas die Spannung nahm. Die Heimmannschaft gab sich aber nicht auf und versuchte weiterhin ein ebenbürtiger Gegner zu sein. Diese Bemühungen wurden dann leider erst in der 90. Minute belohnt, als nach dem Unparteiischen nach einem Foulspiel im Strafraum keine andere Wahl blieb um auf den Punkt zu zeigen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Petru Cirmaci in gewohnt sicherer Manier in dem er den Gästekeeper wie bei allen Elfmetern in dieser Saison narrte und locker in die Tormitte einlochte.
Im Vorspiel der Reservemannschaften musste sich die Heimelf trotz einer sehr starken Leistung dem souveränen Tabellenführer letztendlich deutlich mit 1:6 geschlagen geben.
jh

Ahmet Kilic mit Comeback gegen den SV Neusatz

SV Scherzheim- SV Neusatz 2:3 (2:3)

Mit einer knappen aber letztendlich verdienten 2:3 Niederlage musste sich die Fischer-Elf dem SV Neusatz geschlagen geben. Durch diese Niederlage und den gleichzeitigen Sieg vom SV Altschweier rutschte man zwar in der Tabelle wieder auf den vorletzten Tabellenplatz ab, dennoch war man nach Spielende mehr erfreut als enttäuscht. Denn das Comeback von Ahmet Kilic nach seiner schweren Verletzung vor fast genau einem Jahr war für alle Spieler, Funktionäre und Fans des SV Scherzheim tröstete über die sportliche Misere hinweg und war mit Sicherheit das Highlight des Wochenendes. Das Spiel gegen die Elf vom Felsenrain, die in Scherzheim auf ihren besten Torschützen Gaetano Mocerino verzichten musste und auch Spielertrainer Gökhan Bilici nur auf der Bank aufgeboten hatte, begann aber für die Heimelf auch sehr positiv, denn bereits nach 6 Minuten konnte Felix Deibel die Schwarz-Gelben in Führung schießen. Doch man konnte die Führung nicht sehr lange behaupten, denn nach einer Viertelstunde glich Lamar Kist für den SV Neusatz aus. Es kam aber noch schlimmer für die Gastgeber Marius Seifermann erzielte in der 22. Minute die erste Führung für die Gäste. Doch der SVS kam nochmals zurück ins Spiel als erneut Felix Deibel, der sich in dieser Saison zu einem echten Torjäger entwickelt hat, den Ball im Gästegehäuse einnetzte. Das muntere Toreschießen war in dieser Phase aber noch nicht beendet, denn erneut Seifermann ließ die Gäste jubeln und traf nur eine Minute nach dem Ausgleich zum 2:3. Der fünfte Treffer nach einer halben Stunde war in dieser kurzweiligen ersten Halbzeit dann aber das letzte Tor an diesem Tage und bedeutete dann auch den Endstand, denn die Mannschaft um Gästecoach Bilici verwaltete clever den Vorsprung und die Heimelf konnte dem Spiel auch durch die Einwechslung des lange vermissten Ahmet Kilic keine Wende mehr geben. Traurige Höhepunkte der zweiten Spielhälfte waren die beiden Platzverweise für den Neusatzer Michael Egner und Timo Nückles (SV Scherzheim).
Im Vorspiel musste die erneut mit dem letzten Aufgebot aufgelaufene SVS-Reserve eine deutliche 1:8 Niederlage hinnehmen.
jh

„Fußball pur“ in Scherzheim

SV Scherzheim – SV Neusatz (Sonntag, 15:00 Uhr, Kreisliga B Staffel 5)

Am Samstag trifft der SV Scherzheim auf den SV Neusatz, gegen den man im ersten Spiel nach der Winterpause mit einer guten Saisonleistung überraschender Weise einen Punkt erkämpfen konnte. Durch dieses nicht unbedingt zu erwartende Missgeschick zu Beginn der Rückrunde musste die Elf von Gästespielertrainer Gökhan Bilici ihre durchaus berechtigten Aufstiegshoffnungen nahezu begraben und werden daher, aller Voraussicht nach das Minimalziel Relegationsplatz wahrscheinlich in dieser Spielzeit nicht mehr erreichen. Trotzdem gehen die Gäste vom Felsenrain, die momentan den 5.Tabellenplatz belegen als klarer Favorit in diese Begegnung und konnten auch schon im ersten Gastspiel in Scherzheim einen klaren 5:1 Erfolg erspielen. Während der Woche zeigten die Grün-Weißen ihre gute Form und gewannen das Nachholspiel in Mösbach mit 2:0 Toren, beide Treffer erzielte SVN-Methusalem Manuel Bäuerle, der Scherzheimer Ex-Trainer befindet sich momentan in einer blendenden Verfassung und wird in diesem Spiel sicherlich auch wieder einer der Schlüsselspieler sein. Neben Spielertrainer Bilici und dem kampfstarken und torgefährlichen Gaetano Mocerino (12 Tore) hat er bereits auch schon 8 Treffer erzielt und ist somit zweitbester Schütze bei den Gästen. Die Heimelf verlor zuletzt unglücklich in Bühlertal und zeigte da aber eine spielerisch aufsteigende Leistung war aber wie schon die ganze Saison trotzdem oft zu unentschlossen und nachlässig, was sich letztendlich auch in den sehr unterschiedlichen Ergebnissen wiederspielgelt. Personell wird sich die Lage bei den Schwarz-Gelben an diesem Wochenende sicherlich nicht groß verändern mit Sicherheit verzichten muss das Trainerduo Fischer/Decker auf den zuletzt sehr stark aufspielenden A-Juniorenspieler Tim Decker, da die A-Jugend an diesem Tag ebenfalls in Scherzheim das Spitzenspiel der Bezirksliga Offenburg gegen die SG Stadelhofen austrägt (Anpfiff 13:30 Uhr). Somit ist im Dumpfentalstadion am Samstag „Fußball pur“ angesagt, da sich die beiden Reservemannschaften nach dem Jugendspiel um 15:15 Uhr gegenüberstehen.
jh

Klarer Sieg der SVS-Frauen gegen den SV Fautenbach

SV Fautenbach - SV Scherzheim 1:5 (0:2)

Mit einem deutlichen und auch den Spielverhältnissen entsprechenden 5:1 Sieg beim SV Fautenbach, konnten die Frauen des SV Scherzheim den zweiten Tabellenplatz festigen. Wie schon im Pokalspiel und auch im Vorrundenspiel zeigten die Schwarz-Gelben vom Anpfiff an, das man beim Tabellenschlusslicht unter allen Bedingungen einen weiteren Sieg einfahren wollte. Die äußeren Bedingungen waren aber alles anderer als gut, es regnete in der ersten Halbzeit ununterbrochen und auf dem glatten und durchnässten Boden auf dem engen Kunstrasenplatz war ein präzises Kombinationsspiel nahezu unmöglich. Dennoch gingen die Gäste nach einem Eckball verdientermaßen in Führung, als Abwehrspielerin Natascha Neuchel nach einem Eckball am langen Pfosten goldrichtig stand und zum 0:1 einschob. Noch vor dem Seitenwechsel erhöhte Stephanie Lempert auf 0:2 und ab diesem Zeitpunkt war dann auch schon mehr als eine Vorentscheidung gefallen. Nach dem Seitenwechsel traf dann Spielmacherin Lena Gartner nach einer schönen Einzelleistung zum 0:3 und nur kurze Zeit später erzielte Stephanie Lempert mit einem trockenen Schuss den vierten Scherzheimer Treffer. Danach verflachte der Gästedruck etwas und nach einem Eckball kamen die Gastgeber dann auch zu ihrem Tor, was aber am Spielverlauf letztendlich nichts mehr änderte. Für den Endstand sorgte dann wiederum Lena Gartner die mit ihrem zweiten Treffer an diesem Tage ihre gute Leistung krönte. Durch diesen Sieg und die gleichzeitige Niederlage des FV Rammersweier konnte man den zweiten Platz untermauern und strebt somit in der ersten Saison dem Vizemeistertitel entgegen. jh

Aktuelle Berichte

Anzeige

Stammtischgebolze